Eiskurs 2

Eiskurs No. 2
Unser Eiskurs ging im Juli 2016 in die zweite Runde
 
Luggi wollte uns – aufbauend auf die Basics vom Vorjahr – unbedingt noch beibringen, wie Spaltenbergung bei viel Schnee funktioniert.
Darum ist Luggi bereits am Donnerstag ins Pitztal gefahren, hat für uns Quartier gemacht und die Gegend erkundet. Am Freitag haben wir uns dann in Mittelberg getroffen und sind gemeinsam zur Braunschweiger Hütte aufgestiegen.
Am Samstag ging es dann richtig los. Spaltensturz halten, T-Anker unter Belastung setzen und mit Mannschaftszug den Gestürzten bergen.
Am Sonntag bestiegen wir dann in drei Seilschaften den knapp 3400 Meter hohen Linken Fernerkogl.
Luggi hatte eine Überraschung für uns: Wir mussten uns in der Führung abwechseln, d. h. jede(r) musste einmal die Führung übernehmen. Das war dann plötzlich ein ganz neues „Fahrgefühl“.
Am Montag dann das Finale! Besteigung der Wildspitze ganz ohne Luggi!
Der hatte sich nach der Besteigung des Linken Fernerkogls von uns verabschiedet und ist abgestiegen. Nicht ohne uns noch eine paar Tipps mit auf den Weg zu geben – und mit ein paar Sorgenfalten auf der Stirn.
Wir sind dann sehr früh los und sind über das Mittelbergjoch der Wildspitze – mit 3770 m der höchste Berg Tirols – aufs Dach gestiegen. Beim Anblick des Eisbruchs und der vielen tiefen Spalten waren wir schon sehr froh über die solide Ausbildung, die wir absolviert hatten.
Runter ging es dann über den Taschachferner zum Parkplatz in Mittelberg. Wegen dem schweren Schnee waren wir rund 15 Stunden unterwegs, aber es war trotzdem – oder gerade deswegen – einfach super.
Examen bestanden! Natürlich haben wir gleich Luggi angerufen und von unserem Erfolg berichtet. Er hat uns ganz herzlich gratuliert und der Stein, der ihm vom Herzen viel, war deutlich zu hören.
Christian hat wieder super Fotos gemacht. Hier sind sie; die Sortierung ist zufällig. Viel Spaß beim Anschauen…
 

 

 
 
 

Neueste Kommentare

    Archive

    Kategorien

    • Keine Kategorien
    error: Content is protected !!